Tipps, um ein konstant guter Golfer zu werden

Jeder hat gute und schlechte Tage beim Golfspielen. Deswegen ist ein großer Traum von vielen Golfern, konstant gute Tage zu haben bzw. ein konstant guter Golfer zu werden. Gerade beim Golfen ist das eine extrem schwierige Aufgabe. In diesem Artikel möchte ich dir allerdings Tipps geben, welche dich genau in diese Richtung führen.

Sollte man sich vor dem Golfspielen aufwärmen?

Manchmal wirst du ganz kurz vor deiner Startzeit auf dem Golfplatz sein und manchmal wirst du Stunden vorher auf dem Golfplatz sein. Das ist an sich auch gar kein Problem, doch um konstant gut zu sein, sollte deine Aufwärmroutine ebenfalls konstant sein.

Du solltest dich immer in etwa gleich lang vor einem Golfspiel aufwärmen, damit du immer unter ähnlichen Voraussetzungen spielen kannst. Diese Zeit muss nicht lang sein, hier reichen auch 15–20 Minuten gut aus, wenn du diese immer vor deinem Spiel nutzt. Das Aufwärmen vor dem Golfspiel hilft dir außerdem Gerade am Anfang deiner Runde konstant besser zu spielen.

Es ist weder gut, kurz vor deinem Spiel erst aus deinem Auto zu steigen und direkt loszuschlagen, noch ist es gut, zwei Stunden vor deinem Spiel anzufangen zu trainieren. Die eine Option lässt dich schlecht dastehen, weil deine ersten Schläge schlechter sein werden, und die andere wird dich bereits müde und ausgelaugt auf dem Platz schicken.

Suche dir auch eine Zeit aus, die du immer vor deinem Spiel haben wirst, damit du immer unter ähnlichen Voraussetzungen dein Spiel beginnen kannst.

Sollte man beim Golfen immer gleiche Golfbälle benutzen?

Auch wenn ich immer darüber rede, dass gerade Anfänger die günstigsten Bälle kaufen sollten, die sie finden können, macht es für Golfer, die konstant gut werden wollen, auch Sinn, gleiche Golfbälle zu kaufen.

Wenn du konstant spielen möchtest, ist es sinnvoll, immer dieselben Golfbälle oder immer die gleiche Marke an Golfbällen zu verwenden. Dabei musst du nicht die teuersten Golfbälle kaufen, denn es geht nur darum, eine Konstanz bei den Bällen zu haben.

Persönlich bin ich ein großer Freund von Lakeballs. Ich stelle dir hier auch ein Tool zur Verfügung, das dir hilft, Golfbälle zu finden. Dabei kannst du angeben, welche Marke du gerne spielen möchtest und ob es sich um einen Lakeball oder einen neuen Ball handelt. Das Tool wird dir dann einen Link generieren, der genau diese Bälle zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis anbietet.

Wähle die Marke und das Modell aus und klicke dann einfach auf „Ball finden“. Darunter wird dir dann ein Link generiert.

Golfball Finder

Deinen Golfball schlägst du bei jedem deiner Schläge, also ist es extrem wichtig, diesen Teil deines Schlages konstant zu halten, damit ein weiterer Teil deines Golfspiels konstant bleibt.

Sollte ich wissen, wie weit ich mit jedem Golfschläger schlage?

Es gibt Tabellen darüber, wie weit man bestimmte Golfschläger schlagen kann, doch es ist tatsächlich wichtig zu wissen, wie weit du diese schlägst, um ein konstantes Ergebnis abzuliefern.

Ja, du solltest wissen, wie weit du mit jedem Schläger in etwa schlägst, damit du auch hier ein konstantes Ergebnis liefern kannst.

Dabei werden dir verschiedene Dinge helfen. Einmal habe ich ein Tool in einem anderen Artikel, welches dir Schläger für bestimmte Meterlängen vorschlägt. Dabei beruft sich das Tool auf Daten, wie weit diese Schläger maximal schlagen können, und gibt auch Alternativen an. Das ist ein guter Punkt, um eine Referenz zu haben.

Das Tool kannst du in diesem Artikel finden: Wann sollte ich welchen Golfschläger benutzen?

Weitergehend können dir Smartwatches helfen, welche eine GPS-Funktion für das Golfen haben, oder Laser-Messgeräte. Diese können dir die genaue Meteranzahl bis zum Grün und bis zum Loch anzeigen und dir einen guten Anhaltspunkt geben. Hier würde ich diese Produkte empfehlen:

Jetzt geht es darum, jeden deiner Schläger zu benutzen und etwa 20 Bälle zu schlagen. Jetzt müsstest du einen guten Richtwert bekommen, wie weit du die Bälle mit deinem Schläger schlagen kannst. Dabei kannst du messen, wie weit die Bälle geflogen sind, und einen Durchschnitt berechnen. Dafür sind die Messgeräte wie ein Laser-Messgerät und eine Smartwatch sehr hilfreich. Auf dem Platz ist es ansonsten sehr schwer, wirklich zu messen, wie weit ein Ball geflogen ist.

Golfregeln, welche die meisten Golfer unbewusst brechen!

Sollte ich eine Routine vor meinem Golfschlag haben?

Ja, es ist essenziell wichtig, eine „Pre-Shot“ Routine zu haben, die für jeden Golfschlag abgearbeitet wird. Das gibt dir mehr Sicherheit bei jedem Schlag, steigert deine Konstanz und hilft dir besonders unter Druck.

Dabei ist es natürlich dir überlassen, wie deine Routine aussieht. Das Schlauste ist hier, dass diese immer gleich, also konstant ist. Dabei solltest du dir alle Dinge durch den Kopf gehen lassen, die essenziell wichtig für den Schlag sind. Darunter sind Dinge wie: „Welchen Schläger benutze ich? Wie weit möchte ich schlagen? Wie sollte mein Schlag aussehen?“ und alles, was mit diesen Fragen einhergeht.

Die Routine vor dem Schlag gibt einem Sicherheit, da sie eine weitere Konstante in deinem Golfspiel ist. Am Anfang wird sie dir vielleicht noch nicht sehr viel bringen, doch mit der Zeit wirst du lernen, welcher Schlag an welcher Stelle am besten ist, und dies durch die Routine auch konstant zu erkennen.

Sollte ich Golfstunden nehmen?

Man kann es tatsächlich nicht oft genug sagen, aber für jeden Golfer sind Golfstunden bei deinem lokalen Pro sehr ratsam!

Ja, wenn du ein konstant guter Golfer werden möchtest, solltest du immer mal wieder deine Schwünge und dein generelles Golfspiel von einem Golfpro überprüfen lassen. Dieser wird oft Probleme erkennen, die man selbst nicht erkennt und die einem auf Dauer weiterbringen.

Dabei musst du nicht jede Woche oder alle zwei Wochen zu deinem Pro gehen, sondern kannst auch einfach alle paar Monate oder jedes halbe Jahr zu diesem gehen. Es geht nur darum, dass man in bestimmten Abständen sein Golfspiel überprüfen lässt, damit es langfristig besser wird.

Besonders ratsam ist es, zu einem Pro zu gehen, wenn man gerade ein akutes Problem mit einem Schlag oder etwas anderem hat. Je schneller du professionelle Hilfe für dein Problem hast, desto eher kannst du darüber hinauswachsen.

Golfspiel beobachten

Fazit

Wenn es darum geht, konstant ein guter Golfspieler zu sein, ist die Theorie ziemlich einfach zu erklären. Alle Faktoren, die du konstanter machen kannst, solltest du auch konstant machen. Natürlich ist es in der Praxis ziemlich schwer, da nur eine begrenzte Anzahl an Dingen so in eine Konstante zu bringen sind. Ich hoffe, ich habe dir in diesem Artikel einige Dinge gezeigt, die dir dabei helfen, ein konstant besserer Golfer zu werden.

Wenn du dich für dieses Thema interessiert hast, dann könntest du dich auch für folgende Themen oder mein Newsletter interessieren:

Golfregeln, welche die meisten Golfer unbewusst brechen!

Wie du dein Golfspiel ohne Training verbessern kannst!

Das Geheimnis, um mit jedem Golfschläger gut zu treffen!

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Und exklusive Angebote zu erhalten.

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.

*Alle Produkt-Links sind Affiliate-Links. Das heißt, von dem Kauf des Produkts bekomme ich einen kleinen Teil ab, der sonst an den Anbieter gegangen wäre. Ich habe nichts mit den Produzenten der Produkte zu tun.

9 Gedanken zu „Tipps, um ein konstant guter Golfer zu werden“

Schreibe einen Kommentar