Tipps für den perfekten Driver Golfschwung

Tipps für den perfekten Driver Golfschwung

Der Driver ist der Schläger, mit dem am meisten abgeschlagen wird. Deshalb ist es immer eine große Frage, wie man am besten damit abschlägt. Es gibt einige Grundvoraussetzungen und Kniffe, die deinen Driver-Schwung wesentlich einfacher machen. In diesem Artikel gehe ich auf all diese Aspekte ein.

Unterschiede vom Driver Golfschwung zum Eisen Golfschwung

Für den Driver-Golfschwung sind ein paar Anpassungen erforderlich, die sich von deinem Eisenschwung unterscheiden. Dabei kommt es weniger auf deine Kraft an, sondern vielmehr, wie beim Golf üblich, auf die Technik an. Hier sind die wichtigsten Unterschiede:

  • Der Driver ist länger als dein normales Eisen, daher musst du natürlich etwas weiter vom Ball entfernt stehen.
  • Es mag ungewohnt sein, aber du solltest den Ball nicht mittig treffen, sondern etwas weiter links, um eine größere Weite zu erzielen.
  • Du wirst beim Driver feststellen, dass sich der Schlägerkopf anders positioniert als beim Eisen. Daran muss man sich tatsächlich einfach gewöhnen und seine Handstellung entsprechend anpassen.
  • Generell sollte der Ball auf einem Tee liegen, wenn du mit dem Driver schlägst.
Der perfekte Driver-Schlag für Anfänger- Tipps und Tricks!

Tipps für einen besseren Driver Golfschwung

Immer auf die Schultern achten

Wie bei anderen Schlägen ist es wichtig, stets auf deine Schultern zu achten. Halte deinen Kopf und Rumpf stabil und versuche, deine Schultern so weit wie möglich zu drehen. Beim Ausholen sollte die linke Schulter definitiv hinter dem Ball sein, um eine optimale Schwungbahn zu erreichen.

Den Rücken in Richtung Ziel halten

Es ist ebenfalls ratsam, wenn die Schultern perfekt positioniert sind, den Rücken in Richtung Ziel auszurichten. Dies unterstützt, den Golfball auf dem richtigen Kurs zu halten und ein Abdriften zu vermeiden.

Den Golfschwung nicht stoppen

Wie bei jedem Golfschwung solltest du deinen Schwung bis zum Ende durchführen. Du möchtest den Ball in Richtung des Ziels führen und nicht abrupt stoppen, was dazu führen könnte, dass der Ball ausbricht.

Ein konstantes Tempo halten

Ein konstantes Tempo während des Schwungs zu halten, ist entscheidend. Plötzliche Geschwindigkeitsänderungen während des Schwungs können zu Problemen führen. Wenn du plötzlich mehr Tempo gibst, weil du denkst, der Ball braucht es, unterbrichst du deine optimale Schwungbahn und erzielst das Gegenteil. Es ist wichtig, ruhig zu bleiben und ein gleichmäßiges Tempo beizubehalten.

Sich selbst kontrollieren

Auch die besten Absichten bringen nicht viel, wenn es nicht gelingt, sich zu kontrollieren. Du kannst Trainerstunden bei deinem lokalen Pro nehmen oder versuchen, dich selbst zu kontrollieren. Ein Ansatz ist beispielsweise, dein Handy zu verwenden, um während deiner Schwünge Videos von dir aufzunehmen und zu erkennen, was du falsch machst. Es wäre hilfreich, dies auch zu notieren, um deine Schwachstellen im Schwung genau zu erkennen.

Hierfür eignet sich gut „Dein Golf Journal“. Es ist ein Tagebuch, in dem du festhältst, wie dein Spieltag war und was du dir vornimmst, um schneller und nachhaltiger Fortschritte in deinem Golfspiel zu erzielen.


Dein Golf Journal

Golf Journal Thumbnail

Möchtest du schnelle Verbesserungen in deinem Golfspiel? Dann versuche es doch mit »Dein Golf Journal«.

Dein Golf Journal soll dir dabei helfen, dein Golferlebnis zu verbessern.

Es wird dir bei deiner Zielsetzung im Golf helfen. Außerdem wirst du Erlebnisse und Tipps auf dem Platz nicht mehr vergessen.

Dein Golf Journal ist hier erhältlich:

Mehr über dein Golf Journal erfahren*

Was ist ein perfekter Golfschwung?

Ein perfekter Golfschwung tritt ein, wenn du mit maximaler Schlägerkopfgeschwindigkeit den Golfball genau im Sweet Spot triffst, um die größtmögliche Distanz zu erzielen.

Dies erfordert eine Kombination aus Routine, Training und Kraft. Die Routine und das Training können auf dem Platz geübt werden, während die Kraftentwicklung das Training der Muskeln außerhalb des Golfplatzes erfordert. Jeder Longhitter oder Longdriver besucht auch das Fitnessstudio, um seine Kraft zu steigern und zu maximieren.

Auch mal ohne Driver spielen

Man sieht viel zu oft, dass Leute auf der Driving Range nur den Driver nutzen. Es ist wichtig, auf der Driving Range mit nahezu allen Schlägern zu üben, und zum Abschlag ist der Driver nicht zwingend erforderlich.

Viele Golfer entscheiden sich anfangs nur für ein Eisen-Set und verzichten auf den Kauf eines Drivers. Das ist grundsätzlich eine gute Entscheidung. Insbesondere für Anfänger und Spieler mit einem Handicap über 37 lohnt es sich, speziell ein Eisen für den Abschlag zu verwenden. Das reduziert Frustration für Anfänger und ermöglicht mehr Übung mit den wichtigeren Eisen-Schlägern.

Außerhalb des normalen Eisen-Satzes gibt es auch höhere Eisen, die noch weiter fliegen können als beispielsweise ein Eisen 5. Es gibt Eisen von 4 bis 1. Je niedriger die Zahl, desto seltener werden sie verwendet, aber tatsächlich können sie eine Reichweite erreichen, die einem Holz 3 oder Holz 5 entspricht.

Zum Scheitern verurteilt- Hast du den falschen Driver gekauft?

Fazit

Der Driver ist der Liebling von Golfern, weil er einfach die größte Distanz schafft, wenn er richtig genutzt wird und dem Spieler somit das beste Gefühl gibt. Es ist allerdings ein komplett neuer Schläger, den man zu den Eisen noch lernen muss und trägt einige Unterschiede zu diesen mit sich.

Ich würde immer empfehlen, Trainerstunden bei deinem örtlichen Pro zu buchen, wenn du das Gefühl hast, dass du an einer Stelle nicht weiterkommst. Durch die Expertise, die der Pro über die Jahre gesammelt hat, kann er dir am schnellsten und einfachsten sagen, was dein individuelles Problem im Schwung ist und es dementsprechend schnell beheben.

Wenn du dich für dieses Thema interessiert hast, dann könnte dich auch mein Newsletter interessieren:

*Alle Produkt-Links sind Affiliate-Links. Das heißt, von dem Kauf des Produkts bekomme ich einen kleinen Teil ab, der sonst an den Anbieter gegangen wäre. Ich habe nichts mit den Produzenten der Produkte zu tun.

Schreibe einen Kommentar