Wie übe ich Golf im Winter?

Golf ist ein Sommersport. Er wird draußen gespielt und ist schlecht in 10 cm Schnee spielbar. Nun fragen sich allerdings viele Golfer zurecht, wie sie ihr Hobby trotzdem im Winter ausüben können oder sogar in diesem besser werden können. In diesem Artikel werde ich auf deine Möglichkeiten eingehen im Winter Golf zu üben, um im nächsten Sommer deine besten Schläge zu schlagen.

Im Winter kannst du entweder eine Golfreise buchen, die Driving Range nutzen, eine Indoor Golfanlage aufsuchen, Speedsticks verwenden oder ins Fitnessstudio gehen, um deinen Golfschwung zu trainieren.

Golfreisen im Winter

Irgendwo ist es immer warm. Und dort gibt es sicherlich auch einen Golfplatz. Einige nicht so weit entfernte Reiseziele im Winter sind die Algarven, Andalusien, die Kanaren und Zypern. Hier geht es größtenteils darum keine matschige, regnerische oder extrem Kalte Landschaft zu haben, sondern bessere Golfverhältnisse zu schaffen.

Diese ist wohl die beste Methode, um im Golfen zu bleiben. Allerdings wahrscheinlich auch die, die am meisten kostet. Da Golfspielen an sich schon ein teures Hobby ist, gibt es bestimmt viele Leute, welche diese Option in Anspruch nehmen.

Wie übe ich Golf im Winter?
Wie übe ich Golf im Winter?

Driving Range im Winter

Wenn das Wetter im Winter schlechter wird, dann wird größtenteils der Platz sofort gesperrt. Die Range hingegen hat länger geöffnet als der Platz und schließt als Erstes nur die Rasenabschläge und lässt Mattenabschläge noch zu. Das sollte man so lange nutzen wie es möglich ist, da dies noch am besten den Schwung trainiert, wenn es nicht eben direkt auf dem Platz ist.

Nähere Informationen dazu, ob deine Driving Range geöffnet ist und von wann bis wann sie geschlossen ist, findest du auf der Webseite deines Golfclubs oder persönlich über das Telefon oder direkt im Club.

Speedsticks zum Training

Speedsticks sind Golf-Schwungtrainer, welche ihr auch Zuhause nutzen könnt. Hier wird kein Ball geschlagen, sondern eine Vorrichtung am Ende des Schlägers. Es gibt Speedsticks, welche einfach nur Gewicht am Ende haben, und damit das reine Gefühl für deinen Schwung verbessern, oder über den Winter nicht einrosten lassen sollen. Dies funktioniert, da die Speedsticks hier ein Gegengewicht haben, welches bei regelmäßigem Training euren Schwung verbessern wird, da euch danach Golfen ohne dieses Gewicht einfacher fallen wird.

Einer dieser Art von Speedsticks findet ihr hier: Speedstick mit Gewichten auf Amazon*

Es gibt allerdings noch eine weitere Art von Speedsticks, welche mir ziemlich gut gefallen. Mein Golf pro hat sich selbst einen von diesen sogenannten Hole-in-One Schwungtrainern bestellt und mir für ein paar Stunden ausgeliehen. Das Tolle bei diesem Schwungtrainer ist, dass ihr einstellt, welchen Schläger er simulieren soll und nun mit Geräuschen zeigt, wann ihr wo im Schwung sein solltet. Somit könnt ihr selbst einschätzen ob ihr zu schnell oder zu langsam seid und an welcher Stelle des Schwungs Ausbaubedarf ist.

Diese Art von Speedsticks findet ihr hier: Hole-in-One Schwungtrainer auf Amazon*

Indoor Golfanlagen im Winter

Auch eine sehr gute Möglichkeit um im Winter seinen Reiz an Schlägen auszuleben sind Indoor-Golfanlagen. Diese sind meist in einer Halle oder einem Raum aufgebaut. Hier schlägt man von einer Matte auf eine Stoff-Leinwand, auf der ein Golfplatz projiziert wird. Hier werden Messungen durchgeführt, um den Schlag exakt so wiederzugeben, wie er auf einem echten Platz Gefolgen wäre.

Oftmals bieten Ketten wie GolfHouse solche Indoor Ranges an. Wenn du allerdings gezielt nach einer Indoor Golfanlage suchst, dann versuch bei Google „Indoor Golfanlage [deine Stadt]“ oder „Indoor Golf [deine Stadt]“ anzugeben. Google hilft dir hier auf jeden Fall weiter.

Fitnesstraining im Winter

Ohne Golfschläger kannst du natürlich auch deine Muskeln trainieren und deine Bänder dehnen. Dafür kannst du dir entweder einen Pro zur Hand nehmen, welcher dir Übungen für das Fitnessstudio oder Zuhause zeigt, oder dich eben bei einem Fitnessstudio anmelden und einen Trainingsplan erstellen, welcher deine generelle Fitness steigert.

Alle Top-Performer beim Golfen gehen inzwischen ins Fitnessstudio, da sie so außerhalb der Technik die maximale Leistung ihres Körpers ausbauen und optimieren.

Wenn du genauere Tipps zum Training haben möchtest, welches dein Handicap verbessert, dann schau doch mal bei diesem Artikel vorbei: Wie verbessert man sein Golf Handicap?

Fazit

Viele nutzen den Winter als Ruhezeit vom Golf, doch wenn du merkst das dir Golf fehlt, gibt es auch hier einige Dinge, die du tun kannst, um im Winter deinen Schwung zu verbessern und mehr Spaß bei deinem nächsten Spiel zu haben.

Ich hoffe, ich konnte dir einige Methoden aufzeigen, welche dir helfen können, deine Lust auf Golf auszuleben oder diesen Winter einfach nur deine Technik zu verbessern.

Wenn du noch weitere Fragen, Anregungen oder andere Methoden hast, dann schreib mir diese doch gerne in die Kommentare und ich werde dir direkt in den Kommentaren antworten oder den Artikel um weitere Punkte erweitern.

Wenn du dich für dieses Thema interessiert hast, dann könnten dich folgende Artikel noch interessieren:

Ist Golfen ein Rentner Sport?

11 Tipps für Golfanfänger

Die wichtigsten Regeln der Golf-Etikette

* Alle Produktlinks sind Affiliate-Links. Das heißt, von dem Kauf des Produkts bekomme ich einen kleinen Teil ab, der sonst an Amazon gegangen wäre. Ich habe nichts mit den Produzenten der Produkte zu tun.

1 Gedanke zu „Wie übe ich Golf im Winter?“

Schreibe einen Kommentar