Was ist ein Mulligan beim Golf

Was ist ein Mulligan beim Golf?

Ein Mulligan ist der zweite Versuch oder die zweite Chance nach einem missglückten Schlag, bei dem kein Strafschlag berechnet wird. Nach einem Mulligan ist es so, als hätte es den ersten Schlag nie gegeben. Dabei spielt es keine Rolle, von wo der Schlag getätigt wurde. Meistens kommt dies am Abschlag vor, es kann jedoch auch ein Schlag aus dem Rough oder vom Green sein.

Mulligans sind nur in privaten und nicht gewerteten Runden erlaubt. Eigentlich widerspricht ein Mulligan den Golfregeln.

Wann wird ein Mulligan genutzt?

Ein Mulligan oder mehrere Mulligans werden in Privatrunden oft genutzt, um Frust zu mindern, besonders wenn die Alternative eine längere Suche nach einem Golfball wäre. Zudem trägt ein Mulligan dazu bei, den Stress zu reduzieren, da unter Freunden oft klar ist, dass im schlimmsten Fall ein Mulligan eingesetzt wird.

Da Mulligans den offiziellen Golfregeln widersprechen, werden sie nur in informellen Runden unter Freunden angewendet. Hier sind sie jedoch schon beinahe zur Gewohnheit geworden.

Spielrunden einigen sich entweder vor dem ersten Schlag auf ihre Mulligan-Regeln, treffen während des Spiels Absprachen oder haben bereits ein stillschweigendes Verständnis für die Regel in ihrer Runde.

Beispiele für verschiedene Regeln wären:

  • Es kann ein Mulligan nur beim Abschlag genutzt werden
  • Die Limitierung von Mulligans pro Loch
  • Die Limitierung von Mulligans pro Runde
Der wichtigste Faktor für ein niedrigeres Handicap

Kann man sich einen Mulligan kaufen?

Es gibt tatsächlich Golfveranstaltungen, die rein aus der Freude am Golfsport entstehen und beispielsweise Spenden für wohltätige Organisationen sammeln, bei denen Teilnehmer Mulligans erwerben können. Letztendlich handelt es sich dabei um eine Form der Spende. Hierbei kann man beispielsweise für einen Betrag von 10 € einen Mulligan-Gutschein kaufen, der nach Bedarf eingelöst werden kann.

Es ist jedoch wichtig zu betonen: Da dies keine regelkonforme Praxis ist, findet dies ausschließlich bei Spaß-Events statt.

Was ist ein Gilligan?

Ein Gilligan ist das genaue Gegenteil eines Mulligans. Das bedeutet, ein Spieler wiederholt einen bereits erfolgreichen Schlag, wenn seine Mitspieler dies wünschen. Diese Regel widerspricht ebenfalls den offiziellen Golfregeln und ist daher nur in informellen Runden oder Spaß-Events gestattet.

Woher kommt der Mulligan beim Golfen?

Es gibt viele verschiedene Versionen der Geschichte, woher der Mulligan kommt. In der Grundidee haben die Geschichten alle sehr viele Gemeinsamkeiten.

  • Der Erfinder trug den Nachnamen Mulligan
  • Der Golfer hatte Probleme mit seinen Golfschlägen und war mit Freunden auf dem Golfplatz
  • Ob es nun war, weil er zittrig war, gestresst oder einfach einen schlechten Tag hatte ist unklar
  • Er spielte allerdings Korrekturschläge, ohne sie als Strafschläge anzurechnen
  • Seine Freunde nannten diese Schläge deswegen nach ihm „Mulligan“

Dein Golf Journal

Golf Journal Thumbnail

Möchtest du schnelle Verbesserungen in deinem Golfspiel? Dann versuche es doch mit »Dein Golf Journal«.

Dein Golf Journal soll dir dabei helfen, dein Golferlebnis zu verbessern.

Es wird dir bei deiner Zielsetzung im Golf helfen. Außerdem wirst du Erlebnisse und Tipps auf dem Platz nicht mehr vergessen.

Dein Golf Journal ist hier erhältlich:

Mehr über dein Golf Journal erfahren*

Mulligan Challenge

Inzwischen gibt es auch eine sogenannte „Mulligan Challenge“, bei der sich ein Golfer der Herausforderung stellt, indem er einem oder mehreren Freunden, mit denen er spielt, eine bestimmte Anzahl an Mulligans erlaubt und dennoch versucht, ein besseres Ergebnis zu erzielen.

Ein Beispiel könnte folgendermaßen lauten: Auf dem 9-Loch-Kurs versuche ich, ein niedrigeres Handicap zu erreichen als du. Dir stehen jedoch 5 Mulligans zur Verfügung.

Wie verbessert man sein Golf Handicap?

Mulligan, um gleiche Chancen zu vergeben

Ein weiterer Vorteil des Mulligans besteht darin, die Chancen zwischen zwei Freunden auszugleichen, die ein deutlich unterschiedliches Handicap haben. Wenn jemand mit einem Handicap von über 30 mit einem Freund spielen möchte, der ein Handicap von unter 5 hat, kann dies dazu beitragen, Zeit zu sparen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Spieler mit dem höheren Handicap mehr Schläge benötigt. Gleichzeitig kann dies mehr Spielspaß für den Spieler mit dem höheren Handicap schaffen, da er das Spiel nicht mehr verzögert und am Ende ein besseres Ergebnis erzielen kann.

Fazit

Meiner Ansicht nach ist das Mulligan eine ausgezeichnete Idee, um den Spielspaß unter Freunden zu steigern, Frust zu vermeiden und gleichzeitig die Spielgeschwindigkeit zu erhöhen. Jeder kennt den Ärger, einen Ball komplett misslungen zu treffen, doch mit einer Regel wie dem Mulligan kann man sich darüber hinwegsetzen und muss sich nicht die ganze Runde lang über einen Fehler ärgern. Besonders unter Freunden steht der Spielspaß im Vordergrund.

Wenn du dich für dieses Thema interessierst, könnte dich auch mein Newsletter interessieren:

*Alle Produkt-Links sind Affiliate-Links. Das heißt, von dem Kauf des Produkts bekomme ich einen kleinen Teil ab, der sonst an den Anbieter gegangen wäre. Ich habe nichts mit den Produzenten der Produkte zu tun.

Schreibe einen Kommentar