„Fore!“ – Was rufen Golfer beim Abschlag?

Wenn du schon öfter auf dem Golfplatz warst, dann hast du sicherlich schon oft Golfer laut rufen gehört. Sie rufen immer „Fore!“, doch wofür steht das eigentlich? Für Vorwärts? Für Vorsicht? Bei der zweiten Vermutung wärst du sogar ziemlich nah an der aktuellen Bedeutung des Wortes.

Wenn man bei seinem Abschlag beim Golf nicht seine eigene Bahn trifft, sondern entweder den Ball in eine falsche Richtung fliegen sieht und dann aus den Augen verliert oder auf eine andere Bahn fliegen sieht, dann ruft man als Golfer „Fore!“, um nahegelegene Golfer vor diesem Ball zu warnen.

Warum wird von Golfern „Fore!“ gerufen?

Ein Amateur im Golf kann durchaus einen Golfball mit etwa 120 bis 140 km/h schlagen. Dadurch wird ein kleiner Ball, welcher von den meisten nicht als große Gefahr angesehen wird, zu einem Projektil, welches an einem Menschen schwere Verletzungen verursachen kann. Diese Geschwindigkeit wächst natürlich immer weiter, je erfahrener ein Spieler ist. Ein Profi schlägt seinen Abschlag schon mit 260 bis 270 km/h und die höchste Geschwindigkeit, welche jemals mit einem Golfball aufgezeichnet wurde, war knapp unter 340 km/h.

Wegen diesen Gefahren ist es wichtig für Golfer vorbereitet zu sein, wenn ein ausgebrochener Golfball in seine Richtung fliegen könnte. „Fore!“, ist hierbei ein kurzer Ausruf, welcher anderen Golfern mitteilen soll, dass sie auf Bälle achten sollen.

Wie verhalte ich mich, wenn ich „Fore!“ beim Golfen höre?

Immer wenn du „Fore!“ auf dem Golfplatz hörst, bist du in Reichweite von dem Golfball. Du solltest dich hierbei sofort ducken und deine Hände und Arme über deinen Kopf legen, um diese zu schützen. Du solltest nicht erst schauen, woher der Ausruf kommt und schauen, ob du betroffen bist.

Da du nie wissen kannst, wie schnell der Golfball ist, welcher Möglicherweise auf dich zukommt, ist diese Regel wichtig zu beachten. In der Zeit, in der du sonst schauen würdest, woher der Ausruf kam, wird dich der Ball, wenn er in deine Richtung kommt, bereits getroffen haben. Mehr als 100 km/h sind hier nicht zu unterschätzen.

Deswegen ist auch wichtig, wenn du den Ausruf nur weit aus der Ferne hörst, trotzdem die Schutzhaltung einzunehmen, da Golfbälle extrem weit fliegen können und der Ausruf je nach Mensch und Umgebung unterschiedlich laut sein kann.

Was bedeutet „Fore!“ beim Golfen?

Tatsächlich kann man heute gar nicht mehr sagen, wo der Ursprung des Ausrufs „Fore!“ herkommt. Es gibt verschiedene Theorien, welche richtig sein könnten, allerdings ist man sich nicht einig. Ich zeige euch hier einmal zwei Theorien auf und ihr könnt selbst entscheiden, welche davon plausibler für euch ist!

Die Fore-Caddy Theorie

Laut einer Theorie ging es bei dem „Fore!“-Ausruf um die Fore-Caddy’s. Damit sind Caddy’s gemeint, welche in einem aktiven Golfspiel vorausgelaufen sind. Früher waren diese in der größten Gefahr, von Bällen getroffen zu werden. Später wurde der Ausruf dann von „Fore-Caddy“ zu „Fore“ gekürzt. Dies sollte der Geschwindigkeit dienen und damit sich nicht nur der Caddy, sondern auch andere Golfspieler angesprochen fühlen.

Die „Beware, before“ Theorie

Die „Beware, before“ Theorie besagt, dass die erste Form von „Fore“, „Beware, before“ war. Diese wurde schon im 16. Jahrhundert genutzt und war auch ein Ausruf für die Gefahrenwarnung. Diese wurde früher allerdings von englischen Soldaten im Krieg verwendet, um vor tief fliegenden Geschossen zu warnen, sodass sich die Soldaten ducken konnten. Es ist unklar, wie sich der Begriff vom Krieg zum Golfplatz durchschlagen konnte, allerdings ist der Golfball auch ein Geschoss, weswegen es nicht abwegig wäre diesen Begriff zu übertragen. Auch dieser Begriff wurde dann irgendwann auf „Fore!“ gekürzt.

Fazit

„Fore!“, ist ein wichtiger Ausruf für die Sicherheit aller Golfer. Den Ausruf muss jeder Golfschüler lernen und ihn in der Praxis selbstverständlich auch anwenden. Unter Umständen können davon Leben abhängen. Es ist unklar, woher der Begriff eigentlich stammt, allerdings gibt es plausible Theorien über die Herkunft.

Wenn du dich für dieses Thema interessiert hast, dann könnten dich auch folgende Themen interessieren:

Wie reinigt man seine Golfschläger und Golfgriffe am besten?

Ist Golfen ein Rentner Sport?

Golf Begriffe kurz erklärt

Schreibe einen Kommentar